Madopar®

Roche Pharma (Schweiz) AG
Preis
54.20 CHF
Anwendungsform
Tabletten
Dosierung
250.00 mg
Wirkstoff
Levodopa und Decarboxylasehemmer (N04BA02)
GTIN Code
7680435930214
Details
Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin kann Ihnen Madopar für folgende Anwendungen verschreiben: Die Parkinsonsche Krankheit äussert sich in verlangsamten Bewegungen, Steifigkeit der Muskulatur und Zittern. Diese Krankheitszeichen sind von Patient zu Patient bzw. von ...mehr Patientin zu Patientin verschieden stark ausgeprägt. Daher ist die im Volksmund gebräuchliche Bezeichnung «Schüttellähmung» nicht immer zutreffend. Man weiss heute, dass bei der Parkinsonschen Krankheit in bestimmten Zentren des Gehirns ein gewisser Stoff in ungenügender Menge vorhanden ist. Dieser Stoff heisst Dopamin. Dessen Mangel kann zu den erwähnten Störungen führen. Die Schwierigkeit bei der Behandlung der Parkinsonschen Krankheit liegt darin, dass Dopamin nur in ungenügender Menge vom Blut ins Gehirn übertreten kann. Dagegen kann dies die chemische Vorstufe von Dopamin (Levodopa). Leider verwandelt der Körper einen grossen Teil des verabreichten Levodopas schon ausserhalb des Gehirns in Dopamin. Das hat zur Folge, dass das Blut nicht genug Levodopa ins Gehirn transportieren kann. Zudem verursacht das ausserhalb des Gehirns entstandene Dopamin unangenehme Nebenwirkungen. Madopar ist ein Arzneimittel zur Behandlung der Beschwerden bei Parkinsonscher Krankheit. Es enthält zwei Komponenten: Levodopa und Benserazid (als Hydrochlorid). Benserazid verhindert ausserhalb des Gehirns die Umwandlung von Levodopa in Dopamin. Da Benserazid selbst nicht ins Gehirn eindringt, geschieht in Ihrem Körper folgendes: Das zugeführte Levodopa (1. Komponente von Madopar) kann sich wegen Benserazid (2. Komponente von Madopar) ausserhalb des Gehirns kaum in Dopamin umwandeln. Da Levodopa vom Blut ins Gehirn eindringt - und Benserazid nicht -, wird Levodopa nun hauptsächlich im Gehirn in Dopamin verwandelt. Dies ist das Ziel der Behandlung, nämlich das fehlende Dopamin im Gehirn zu ergänzen. Madopar kann auf diese Weise die Beschwerden der Parkinsonschen Krankheit günstig beeinflussen. Es heilt aber die Krankheit nicht, da es die Ursache des Dopaminmangels im Gehirn nicht behebt. Eine ursächliche Bekämpfung der Krankheit ist bis heute nicht möglich. Madopar wird zur Behandlung des idiopathischen (ohne bekannte Ursache) und symptomatischen (bei Nierenversagen) Restless Legs Syndroms eingesetzt. (weniger)
 
Patienteninformationen anzeigen
Artikeldetails anzeigen

Packungsgrössen

Klicken Sie auf eine Packungsgrösse für einen Preisvergleich.

Einheiten pro Tag:
Inhalt Vergleich
30 Stk
RP aktuell: 20.60 CHFPreis p.E.: 0.69 CHF
B 10% 30 Stk
 
100 Stk
RP aktuell: 54.20 CHFPreis p.E.: 0.54 CHF
B 10% 100 Stk
 

Alternative Artikel

  Vergleich
Carbidopa/Levodopa Sandoz® CR (250 mg)
Sandoz Pharmaceuticals AG • Retardtabletten
RP aktuell: 46.85 CHFPreis p.E.: 0.47 CHF
G B 10% 100 Stk
Carbidopa/Levodopa Sandoz® CR (250 mg)
Sandoz Pharmaceuticals AG • Retardtabletten
RP aktuell: 18.00 CHFPreis p.E.: 0.60 CHF
G B 10% 30 Stk
Madopar® (250 mg)
Roche Pharma (Schweiz) AG • Retardtabletten
RP aktuell: 78.00 CHFPreis p.E.: 0.78 CHF
  B 10% 100 Stk
Madopar® (250 mg)
Roche Pharma (Schweiz) AG • Retardtabletten
RP aktuell: 36.15 CHFPreis p.E.: 1.20 CHF
  B 10% 30 Stk